JEDEN TAG 'NE GUTE NAHT! ;-) Textile Unikate nach eigenen Entwürfen und gelegentlich gewerkelte "Helferlein" dazu.

Freitag, 28. Januar 2011

MEMORIES (3.Teil)


So sehen alle Übergänge von hinten aus. Denn meine gegretelten Blöcke sind ja schon fertig gerahmt, also "gebindingt", aber im Tigerstil. ;-)) Und  somit habe ich alle Blöcke auf der Rückseite von Hand mit doppeltem Faden aneinandergenäht, natürlich so, daß es von vorne nicht sichtbar ist.







Das ist der erste Buchstabe der "Überschrift"  -
auf verschiedenen kleinen Quadraten aufgenäht. Auch da ist kein Stoff doppelt.







Das Webband, welches ich geschenkt bekam, ist wunderschön und wirkt wie handbestickt.













<---- Der zweite Buchstabe.

Dieses Fliegenpilz- Band ist von der Kreativa 2009,
es erinnert mich an einen schönen Tag mit Frau Krabbe in Wiesbaden. ;-))







... und den dritten bis letzten Buchstaben zeige ich Euch ...
.
.
.
.
.
.
. nächste Wo
.
.
.
.
.
.

jetzt hier im Zusammenhang:


(das Bild ist anklickbar)

Im Quilt befinden sich viele Erinnerungen, nicht nur an Reisen. Die umspielenden Quadrate nehmen zwar  Bezug auf den Ort oder speziell Erlebtes dort, aber sie sind z.T. auch Andenken an die Herkunft der Stoffe - ganz ganz unterschiedlich, eigentlich ein ganzes Buch wert ;-)) Nein, nein, keine Angst! Nur soviel: Auch ein paar Blogetten sind schon vertreten.Vielleicht erkennt Ihr Euch ja? ;-)

Der Header ist allerdings noch nicht angenäht, das werde ich auch von Hand machen. Und die Aufhängung muß auch noch montiert werden.
Es gibt also noch eine Fortsetzung.

Dienstag, 25. Januar 2011

Wandbehang MEMORIES, (2.Beitrag)


Heute zeige ich die zweite Ladung der Teile, also nochmals sechs Stück, wie unschwer zu erkennen ist.

Alles recht bunt und belebend, genauso wie auch Urlaub ist, und außerdem ist das ja eh der typische bunte Tigerstil.

Heute nachmittag habe ich das "Überschriftsteil" fertiggestellt, aber es war schon zu duster um es vernünftig zu fotografieren. Ihr wollt ja morgen auch noch was zum Kucken haben, oder? ;-))

Montag, 24. Januar 2011

Wandbehang "MEMORIES"

Wie schon gestern im Hauptblog versprochen, hier nun mehr von der Geschichte:

Es sind sechs der insgesamt bis jetzt 12 Blöcke zu sehen. Sorry, die Reihenfolge ist hier auf dem Bild chronologisch verkehrt, aber das wird erst mal nicht stören, hier sind sie ja noch nicht zusammengenäht.
Die "Orte" sind jeweils mit verschiedenen Fäden Perlgarn oder Sticktwist  gestickt, die "Daten" habe ich  mit Nähgarn gestickt. Die Aufgabe , die ich mir zusätzlich gestellt habe: Kein Stoff soll sich wiederholen!  Ist bis jetzt geglückt ;-)
Diese fertigen Teile habe ich inzwischen von Hand auf der Rückseite zusammengenäht (aber noch keine Bilder gemacht, kommt noch!) Für den Header des Behangs nehme ich dann in der Gesamtbreite Maß und wiederum verschiedene , aber nur helle Quadrate, da dort dann ein Schriftzug  bzw. die Überschrift sozusagen  draufkommen soll. Mehr dazu dann später oder morgen wieder.

Samstag, 22. Januar 2011

Der nächste Sommer kommt bestimmt! ;-))

Diese "Sommertasche" im typischen Tigerstil hatte ich vor Weihnachten genäht und noch nicht gezeigt. In der "Farbstellung rot-blau-weiß" hatte ich schon einmal eine Tasche angefertigt, (Ihr erinnert Euch!?),  die sich aber natürlich -selbstverständlich- von der jetzigen unterscheidet!  Wer vergleichen möchte, darf das gerne HIER tun.

Nun zurück zur unten abgebildeten Tasche:
Wie gewohnt, habe ich wieder ganz verschiedene Stoffe und Zutaten gewählt, dazu einen hochwertigen  Futterstoff aus dem Gardinenstudio, der auch das Vlies umhüllt. Und noch eine kleine Besonderheit ist anzumerken: Der metallene Zipperanhänger im Country-Stil ist aus einem bemerkenswerten, sehr schönen Fachgeschäft in Straßbourg.
Petites pièces et accessoires signés
Wenn Ihr mal hinkommt, hier die Anschrift:
La Droguerie  
20 rue des Serruriers 
67000 STRASBOURG 
Tél: 03 88 22 35 05 
Fax: 03 88 22 40 72


Diese Handtasche wartet nun also brav auf ihren ersten Schulter-Einsatz und schlummert gut verpackt und geschützt dem Sommer entgegen. Okay, Frühling wäre ihr auch lieb! ... nehme ich mal an. ;-))

Donnerstag, 13. Januar 2011

Gardinen-Recycling, die neue Masche des Tigers! ;-))

Zum Nachahmen empfohlen! Was Ihr braucht, seht Ihr auf Bild 1!

Zur Entstehung:
Ich bekam von meiner Tochter alte ausgediente Gardinen von ihrer ersten Wohnung. Diese Gardinen hatten durch ihre zwei krallenbesitzende Mitbewohner mehrere kleine Löchelchen bekommen. "Mama ich habe Dir die mal mitgebracht, weil Du ja immer ....." usw usw." wenn nicht, kannst Du sie ja entsorgen." Ich entschied mich dann auch für "Entsorgen", legte sie schon bereit, um beim nächsten Gang am Container vorbeizukommen, vergaß sie dann aber mitzunehmen, kam nachhause und riß aus Neugier mal drauf los. Da merkte ich, daß sie sich gut reißen ließen, schnitt bzw.riß außen Saum und Schlaufen ab, damit das Teil entstand, welches ich auf Bild 2 mal dargestellt habe.

So riß ich das ganze Stück in einen zusammenhängenden Streifen.  Man fängt natürlich an einer Seite an (die längere, klar). Ich hoffe, man erkennt, wie es meine:
Man muß mit dem Reißen nur rechtzeitig vorm Rand bremsen, das ist logisch! Zum Beginn jedes einzelnen Risses habe ich kurz mit der Schere den Anfang eingeschnitten, sonst geht es nicht, zumindest bei dieser Sorte Gewebe nicht.

So sah dann mein daraus entstandenes, aufgewickeltes Knäul aus:

Und ich entschloß mich eine Strickprobe zu machen. Hier seht Ihr das Ergebnis der (eigentlichen) Rückseite:

Ich merkte, daß sich die Beschaffenheit wunderbar eignet für ..... , na, für was denn nun ?

Ein "Rubbel-Dingens" fürs Bad!
Ist nicht so kratzig wie manche Bürste, aber rubbeliger als ein Waschlappen! ;-) Und kann in der WaMa gewaschen werden.
Wenn Ihr Euch nun fragt, ob man  die "harten Ecken" von der Gardine, dort wo es um die Kurve geht sozusagen  (wie auf Bild 2 zu sehen) besonders beachten muß, dann antworte ich mit ja, und empfehle, während des Strickens, diese Ecken jeweils so "beizubiegen bzw. zu rollen", das sie sich an den Verlauf des "Strickfadens" anpassen, das hat bei mir gut funktioniert. Der "Lappen" ist übrigens doppelt genommen und anschließend zusammengehäkelt worden und hat eine Schlaufe bekommen, wie Ihr seht.  Ich habe die "linke" also Rückseite des eigentlich Glattrechtsgestricks  zuvor  nach  außen genommen, denn beim Befragen (das macht der Tiger gelegentlich*g*) hatte Herrn Brummel das linksgestrickte besser gefallen als das rechte. Nun denn, es macht ja auch einen rubbeligeren Eindruck als das rechte und ist somit zweckmäßiger!

Mittwoch, 12. Januar 2011

Hier nun die Auflösung vom Hauptblog:

Diesen farbenfrohen Baby-Feincord fand ich unwiderstehlich und kaufte mir vor Kurzem ein kleines Streifchen davon. Herr Süßfrosch wollte natürlich per "da, da!" und Draufzeigen gleich wissen, was es sei. Nun "huuu"-t es jedesmal beim Anschauen des Anhängers .... und 
es ist eine: "Ollee" ! 
Ist das nicht toll, ey?
;-)))
Die "Gewinn"- Bommelchen waren (Du hast es sicher erkannt!?) mal von Dir, liebe Rita aus der Schweiz.

Dienstag, 4. Januar 2011

Für zwei Schwestern...

wurden zwei unverkennbare Nessis geordert, deren Zutaten teilweise vom Auftraggeber mit ausgesucht wurden. Sie sind aus 18 verschiedenen Stoffteilen, verschiedenfarbig bestickt (Edda, Lena), verbandelt, beperlt, gefüttert und mit Reißverschluß. Ich hoffe, daß sie den Mädchen gefallen haben.

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den blauen Link "Ältere Posts" anklicken!